Detroit #16: Ich mache einen Knicks vor dem Zündfunk – und eine kleine Verbeugung.

Wir sind 15 Minuten vor der Ausstrahlung fertig geworden. Die Sendefahrer von BR 2 wurden nervös und riefen an, ob es um 19 Uhr wohl was zu senden gäbe. Alles recht sportlich, wie mir schien. Aber mein Redakteur und meine Producerin blieben die Ruhe selbst.  Und es hat geklappt. Das war vor rund zwei Wochen.

Ich muss immer wieder an jenes Wochenende in München denken. Ich wollte mal sehen, wie andere so was machen. Zwar hätten die Kolleg_innen vom Zündfunk bei Bayerischen Rundfunk diese Detroit-Sendung auch ohne uns produziert, aber mal ein anderes Funkhaus! Von wegen lebenslanges Lernen und so. Ich bin ja nun mal, wiewohl frei, ausgesprochen fixiert auf den Deutschlandfunk.

IMG_0825

Der Zündfunk ist für mich schon so was wie ein Mythos. Erstmals was für diese Redaktion zu machen, die von vielen, die ich schätze, so geschätzt wird … eine Ehre.

Zündfunk-Studio

Für jene, die meine Posts am Wochenende der Ausstrahlung nicht gesehen haben, will ich es hier noch mal verewigen: Es gibt frische Bilder und die Sendung zum Nachhören auf der Zündfunk-Seite. Klickt bitte hier und jetzt.

Sollte das mal irgendwann nicht funktionieren, dann hier. Aber das ist nur die zweite Wahl.

Für jene, die unsere große Detroit-Sendung im Deutschlandfunk gehört haben (Autor_innen: ebenso Marietta Schwarz und ich): Es gibt kaum Überschneidungen zwischen DLF und BR. Das Gros des Zündfunk-Materials (vice versa) ist exklusiv. Auch die Herangehensweise unterscheidet sich deutlich. Wie – das findet bitte selbst raus.

Zu guter Letzt hänge ich noch ein paar Fotos dran. Vielleicht auch an die Adresse jener Vertreter des #Qualitätsjournalismus aka Erfüllungsgehilfen von Verlegern, die in jüngster Zeit nichts anderes zu tun zu haben scheinen, als öffentlich-rechtliche Programme zu attackieren. Liebe Kolleg_innen, von mir aus macht Euch her über die Gottschalks, Lanzens, Plasbergs und wie sie sie alle heißen. Aber mit Euren schweren Geschützen trefft Ihr auch public radio im besten Sinne. Und das schwimmt nicht unbedingt im Geld. Ich glaube nicht, dass Ihr Döpfners und Aust-Nachfolger Euch in solche Studios setzen würdet. Ich tue das gern – immer wieder. Um der Inhalte willen.

IMG_0824

IMG_0823

Es gibt auch eine schöne App vom Bayerischen Rundfunk. Das stört die Döpfners & Co vermutlich auch. Mich freut es. Lässt sich schön Zündfunk hören. Auch in Preußen. Abends um 19 Uhr.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter (Pop)Kultur, Medien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Detroit #16: Ich mache einen Knicks vor dem Zündfunk – und eine kleine Verbeugung.

  1. floetenfrosch schreibt:

    Da wird MIR warm ums Herz. Wie schön, dass noch Radioleute gibt die mit so viel Herzblut dabei sind.

  2. Beginner schreibt:

    Danke für diese bunten Bilder einer Stadt, die schon abgeschrieben schien. Ich freue mich dort nun auch einige Tage zu verbringen, auch dank Andreas Mains Auffinden von poetischen Nischen. Ich hoffe viele folgen, um dieser Stadt wieder auf die Beine zu helfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s