Detroit #10: Die T-Shirt-Ausbeute

Detroit ist kein Shopping-Paradies. Die klassischen Ketten haben aufgegeben, sind nicht mehr in der City. Aber die braucht ja auch keiner. Es gibt kleine Läden. Wenige. Aber es gibt sie. Ich hatte das Kampfziel, das eine oder andere T-Shirt zu kaufen. Dreimal hatte ich Erfolg, an einem bin ich gescheitert. Bisher.

Und mit jedem Kauf und mit jedem T-Shirt ist eine Geschichte verbunden. Das erste habe ich auf dem Eastern Market gefunden. Für jeden Detroit-Reisenden ein Muss. Plant die Reise so, dass Ihr einen Samstagvormittag und -nachmittag auf dem Eastern Market verbringen könnt. Ihr werdet weinen vor Glück.

In einer Seitenstraße fand ich das kleine Label äptemal. Dieses T-Shirt trug ich tagelang. Bis es anfing zu riechen. Und darüber hinaus.

Jefferson*Gratiot*Van_Dyke*Woodward*Grand_River*Michigan*Fort

Jefferson*Gratiot*Van_Dyke*Woodward*Grand_River*Michigan*Fort

Dieses T-Shirt, erzählte mir die ‚Verkäuferin‘, sei an jenem Samstag erstmals im Regal gewesen. Ich war einer der ersten, der es trug. Es war der Schlüssel ins Herz vieler Detroiter. Nicht dass es schwer wäre, die Herzen der Detroiter zu erobern; aber mit dem T-Shirt war es besonders einfach. Denn die sieben Namen „Jefferson*Gratiot*Van_Dyke*Woodward*Grand_River*Michigan*Fort“ sind die wichtigsten Hauptstraßen der Stadt. Das zu tragen ist ein Bekenntnis: zu der Gemeinde der Detroit-Jünger. Viele sind es noch nicht. Aber es werden mehr werden.

Detroit hustles harder

Detroit hustles harder

Das kommt vom selben Label. Dieser Spruch hat eine gewisse Prominenz. Wir wurden selbst noch in Portland / Oregon ebenso wie in San Francisco darauf angesprochen . Von Menschen, die aus „D“ stammen.

In Detroit tut man einiges, um an D-Reliquien zu kommen. Ich zumindest. Eines Abends hatte unser Host Besuch von jemand, der ein T-Shirt trug, das ich haben musste. Wegen des Tigers. Bzw. der Tigers, denen wir einen Besuch abgestattet haben.

Detroit Tigers

Detroit Tigers

Der junge Mann, der dieses T-Shirt trug, ist Galerist;  und er kennt wiederum den Designer.  Dann wurde am nächsten Tag viel rum telefoniert. Wir verabredeten uns zu einer Vernissage, wo alle Beteiligten auflaufen würden. Drei Menschen fuhren von Corktown zum Russell Industrial Center, um zwei Menschen zu treffen, die ein T-Shirt mit sich führten. Um es auch noch anzuprobieren, wurde ich in die Ateliers der Künstler geführt. (Ui, das muss ich noch nachtragen. Ich sichtete gerade all die Zettel, Visitenkarten und all das analoge Zeugs, da fiel mir der Link zu SMPLFD.com in die Finger. Dafür bin ich vielleicht doch zu alt.)

Pheasants @ Detroit

Pheasants @ Detroit

Nur an diesem bin ich gescheitert. Ich sah es bei einem der zentralen Köpfe von „The Hub“, ein non-profit-Fahrradladen, den ich hier auch noch porträtieren werde. Jack VanDyke hat mir den Tipp gegeben, wo es erschienen ist. Aber da war die Zeit schon zu knapp. Der Fasan ist im übrigen ein wichtiges Symbol für Detroit. Denn er läuft einem in der City permanent über den Weg. Naja, permanent ist übertrieben. Aber in zehn Tagen sah ich drei. Zirka eine Meile entfernt von Downtown. Irgendwo auf Brachen. Und das wäre der Weg zu einem Fasan-T-Shirt gewesen: Inkinbloom. (Es gibt auch was für Frauen.)

Na gut, das ist dann mein Programm fürs nächste Jahr, wenn ich zurückkehre, um jene Detroiter zu unterstützen, die ihre Stadt gegen die Rückkehr der Zombies verteidigen werden. Da plant so ein alter oder junger Mann, auf jeden Fall einer, der alt denkt, einen Zombie-Themen-Park in Detroiter Ruinen zu bauen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter (Pop)Kultur abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Detroit #10: Die T-Shirt-Ausbeute

  1. Pingback: Detroit #11: Earthworks Farm, Capuchin Soupkitchen und das Urban Farming in der ‘neuen Stadt’ | Andreas Main

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s