Zeit der Orden?!

Viele meiner Leser sind wohl eher kirchendistanziert oder religionsskeptisch oder wie auch immer. Ich weiß es von einigen. Lasst Euch nicht schrecken! Ich habe an einem Thema gearbeitet, das sehr fromm wirkt und es auch in gewisser Weise ist. Aber hoffentlich nicht frömmelnd. Weil ich mich eigentlich seit November damit beschäftige, hier recherchiere, dort Interviews führe, will ich das Thema an dieser Stelle nicht verschweigen.

Das läuft am 7.3.2012 um 20.10 Uhr im Deutschlandfunk:

Zeit der Orden – Wie junge religiöse Kommunitäten und Gemeinschaften in Deutschland die Großstadtseelsorge verändern. 

Den Livestream findet Ihr hier  in der rechten Spalte.

Hier zum Nachhören:

Die Sendung ist ein Porträt der Communauté de Jerusalem in Köln, des Stadtklosters Segen in Berlin-Prenzlauer Berg und der Pfarrgemeinde Herz Jesu, betreut von Chemin Neuf – bereichert mit Zitaten des linkskatholischen Fundamental-Theologen Johann Baptist Metz, bei dem ich einst Prüfung machte, und Einschätzungen des Religionssoziologen und evangelischen Theologen Gräb von der Humboldt-Uni.

Kernthese: In den deutschen Kirchen gibt es zarte Aufbrüche in der Großstadtseelsorge. Die gehen oftmals von Ordensgemeinschaften aus. Gerade von Neugründungen! Sie sind Teil einer Diversifizierung des kirchlichen Angebots.  Womöglich auch weg von traditionellen Pfarreien. Es könnte nämlich eng werden für die klassische Pfarrgemeinde, die sich an Territorien orientiert. Die Gesellschaft individualisiert sich. Womöglich müssen die Kirchen ihre Arbeit weiter an den Bedürfnissen ihrer Kunden ausrichten. Das  wird aber nicht gern gehört und mit Begriffen wie Service-Kirche abgetan. Okay, um Markt und Angebot und Nachfrage geht es nicht in der Sendung. Das beschäftigt mich aber. Und mir scheint, dass die drei porträtierten Kommunitäten spannend sind. Gerade auch vor dem Hintergrund, dass sie allesamt nicht aus Deutschland kommen. Sind also Aufbrüche in den Kirchen Deutschlands vor allem als Anstöße von außen zu erwarten?

Diesen leicht wirren Zeilen ist womöglich anzumerken, dass ich eigentlich schon wieder in anderen Projekten stecke. Ich möchte nur den Programm-Tipp geben und werde demnächst womöglich hier ein paar zentrale Zitate aus der Sendung ergänzen. Viel Spaß beim Hören.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Religionen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s