Detroit – rediscovering space. Mit oder ohne Eminem.

Ich bereite  mich gerade seelisch auf Detroit vor. Alles, was ich dazu finde, macht extrem melancholisch, ja, auch ein bisschen schläfrig.

Und dann werde ich auf diese Werbung hingewiesen. Eminem über Detroit ! (Lustig daran am Rande: Youtube nötigt uns eine Werbung gucken zu müssen, bevor wir die Werbung mit Eminem für Chrysler sehen können.)

Niedergang ist traurig. Und doch: Michigan Central Station hat was:

Gefunden habe ich das (bzw. wurde von MS drauf hingewiesen) bei Urbanshit.de, wo es auch noch mehr Fotos gibt. Dieser anarchistisch-künstlerische Blick ist ausgesprochen optimimistisch stimmend im Vergleich zu diesem Photo-Essay von Magnum.

Wobei der auch hochgradig spannend ist. Via Audio (der Reporter lässt unkommentiert Betroffene zu Wort kommen) und via Photo erzählt dieser Essay mehr über das Leben Armer in Detroit als alle klassischen Fernseh-Berichte zusammen. Dieses Multimedia-Ding erscheint mir zunehmend als eine Alternative zu ausgetrampelten journalistischen Pfaden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Keine Ahnung, in welche Schublade das gehört abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s